Erdgasheizung

Verschiedene Heizungsmodelle Für das Beheizen von Wohnhäusern gibt es verschiedene Heizungssysteme, die nach ihrem Verbrauch, den ökologischen Gesichtspunkten, baulichen Gegebenheiten, Anschaffungs- und Wartungskosten überprüft werden sollten.

Dabei wird im Allgemeinen in:

– Erdgas Heizung
– Ölheizung und
– Holzpellet Heizung

unterschieden.

Heizen mit Erdgas

Eine Gasheizung wird mit brennbaren Gasen betrieben. Dazu wird Erdgas oder Flüssiggase verwendet. Flüssiggase sind eine Mischung aus Propan und Butan. Gelegentlich wird Bio- oder Stadtgas zum Beheizen des Hauses verwendet. Beim Verbrennen des Gases wird die dabei entstehende Wärme zum Heizen und zur Erwärmung von Brauchwasser genutzt. Die heute meist verwendete Erdgas Heizung wird für ein komplettes Gebäude oder als eine Etagenheizung genutzt. Zur Reduzierung der jährlichen Gaskosten kann eine umweltfreundliche Solarthermie mit einer Gasheizung kombiniert werden. Dabei übernimmt die Thermie die Warmwasserbereitung und reduziert somit den Verbrauch an Gas.

Holzpellet Heizung

Eine Holzpellet Heizung oder Pellet Heizung wird mit umweltfreundlichen Holzpellets beheizt. Eine Pellet Heizung arbeitet wie eine Zentralheizung in einem Eigenheim. Die Presslinge werden aus dem Abfall von Holz produziert und bestehen aus Sägemehl und Holzspänen. Die Pellet Heizung zählt zu den erneuerbaren Energiequellen und arbeiten sehr umweltfreundlich. Die Anschaffungskosten für eine Holzpellet Heizung sind relativ hoch. Regelmäßige Wartungsarbeiten fallen wie bei jeder anderen Heizmethode ebenso an. Für das Heizen von Räumen gibt es neben einer zentralen Heizung auch die Einzelöfen, die mit Pellets beheizt werden.

Die Ölheizung

Ölheizungen werden als Zentralheizungen in Einfamilienhäusern für die Beheizung der Räume sowie der Wasseraufbereitung genutzt. Dafür wird Heizöl EL verwendet. Die Bezeichnung EL steht dabei für Extra Leicht. Zur Nutzung einer Ölheizung ist das Aufstellen eines Tanks notwendig, der einen dementsprechend großen Platz beansprucht. Aufgrund ökologischer Gesichtspunkte werden Standardkessel heute nicht mehr als neue Heizungsvariante eingebaut. Aufgrund der steigenden Ölpreise hat sich die Beheizung eines Wohnhauses mit Öl zu einer kostenintensiven Heizart entwickelt.

Die Entscheidung für eine Erdgas Heizung, Pellet Heizung oder Ölheizung liegt bei jedem Eigenheimbesitzer. Aufgrund ökologischer Faktoren sind Erdgas oder Holzpellets der Ölheizung vorzuziehen.